Menu
Menü
X

Gottesdienste mit Einschränkungen wieder möglich

Gottesdienst ist Glaube in Gemeinschaft.
Zusammen hören, zusammen loben und auch mal klagen – all das zeichnet evangelischen Gottesdienst aus. Im Gottesdienst treten Mensch und Gott in herausgehobener Weise ins Gespräch miteinander und so hat jeder Gottesdienst getragen von der klaren Struktur der Liturgie und unterstützt durch die Musik die Chance zu einer Begegnung von Gott und Mensch zu werden.

Verschiedene Gottesdienstformen ermöglichen es, dass sich unterschiedliche Menschen in ihm wider- und vor allem wohlfühlen. Fröhliche Kinderlieder und Bewegung gehören dann genauso dazu wie Popmusik oder Kirchenchoräle. Je nach Anlass wird der Gottesdienst unterschiedlich gestaltet und nimmt immer neue Blickwinkel ein.

Sollte es für die Kinder doch einmal zu lang werden, steht im hinteren Bereich der Kirche ein Spielteppich sowie eine Auswahl von Bilderbüchern zur Verfügung.

Die Kirche ist barrierearm durch eine Rampe am Haupteingang zu erreichen.

Jeden dritten Sonntag im Monat feiert die Gemeinde einen Abendgottesdienst um 18 Uhr. Ganz am Ende der Woche wird hier zusammen aufgeatmet, bevor am Montagmorgen die neue Arbeitswoche startet.

Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen ist Gemeindegesang nur unter großen Auflagen möglich. Aus diesem Grund experimentiert die Gemeinde mit alternativen Formen, wie Sologesang und bewusstem Einsatz von Instrumentalmusik. Auch das Abendmahl, das in der Regel am ersten Sonntag im Monat gefeiert wird, kann momentan nicht unter den gewohnten Bedingungen gefeiert werden.



top